Tell The World - Film auf Deutsch

Bild 294

EINE WAHRE GESCHICHTE

Die richtige Berechnung, aber die falsche Interpretation. Das Ergebnis war Trauer, Schmerz und Enttäuschung. So begann die Geschichte der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Die offizielle Webseite zum Film

Unter https://telltheworld.adventist.org/de/ (diese Seite wird gerade erst übersetzt!) findet man alle Details und Hintergrundinformationen zum Film und die einzelnen Episoden (auf Englisch mit Untertiteln). 

Wer mehr Informationen zu dem Film haben möchte, wird auf dieser Webseite fündig. Bereits jetzt sind fast alle Texte auf Deutsch übersetzt. 

Wer Englisch kann und lieber die orignalen Texte lesen möchte, geht bitte auf: https://telltheworld.adventist.org, da erscheint die Seite in Englisch.

Bild 299
Der Spielfilm im Kinoformat wurde an 42 Tagen im Sommer und Winter gedreht, beteiligt waren 95 Schauspieler, 157 Crewmitglieder und 100 weitere Personen. Mehr als 200 Szenen wurden aufgenommen, und das Drehbuch war 170 Seiten lang.

Der Film auf Deutsch -
wie man ihn vorführen kann und darf

Ab 17. November 2017 ist es soweit, der Film Tell The World, der letzten Herbst weltweit in englischer Sprache erschienen ist, erscheint in deutscher Synchronfassung. Die nicht unerheblichen Kosten haben sich Deutschland, Österreich, die Schweiz und die EUD geteilt, um dieses Projekt auch in deutscher Sprache verfügbar zu machen. Koordiniert wurde das Übersetzungsprojekt von der Stimme der Hoffnung. Für die deutsche Bearbeitung wurde ein Synchronstudio engagiert, um die im deutschen Sprachraum gewohnte Kinoqualität zu erhalten. 

Für uns in Österreich läuft die Verteilung der Filmdateien über Hope-Media. Zwar kann nach der Premiere im Hope.Channel TV der Film in zwei Teilen auch über die Mediathek des Hope-Channels heruntergeladen werden, für Vorführungen auf großen Bildfächen (Leinwänden) werden aber Filmversionen in besserer Qualität zur Verfügung stehen. 

Der früheste Termin ab wann der Film in einer Gemeinde vorgeführt werden darf, ist der 17. November 2017.

Folgende Filmversionen werden verfügbar sein:

  • Trailer zur Bewerbung des Films - (darf sofort gezeigt werden - Link zum Download des Trailer 1 - Link zum Download von Trailer 2)
  • Gesamtfilm (2,5 h lang!) - (darf erst ab 17.11.2017 gezeigt werden, Link folgt nach Anmeldung per E-Mail)
  • Film in zwei Teilen - (darf erst ab 17.11.2017 gezeigt werden, Link folgt nach Anmeldung per E-Mail)
  • Film in sechs Teilen als Serie - (darf erst ab 17.11.2017 gezeigt werden, Link folgt nach Anmeldung per E-Mail)

Printwerbung wird ebenfalls zur Verfügung gestellt

Als Beispiel hier die Drucksorten zum Bewerben der TV-Premiere im Hope-Channel

Die Printwerbung kann (unter Berücksichtigung der Designvorgaben) für die jeweilige Gemeinde adaptiert werden.

Prinzipiell ist es möglich, fertige, individualisierte Versionen der Vorlagen (Plakate und Flyer) von der Union zu beziehen. Bitte beachtet jedoch die Bearbeitungszeit bei der Bestellung und erstellt den Druckauftrag mind. 14 Tage vor gewünschtem LieferterminAbweichende Drucksorten von den angebotenen Vorlagen dauern mind. 4 Wochen.

Link zur Drucksortenbestellung http://druckauftrag.sta.at

Bild 295
Treue Kirchgänger mussten sich entscheiden, entweder in ihrer Kirche zu bleiben oder der Aufforderung zu folgen, wegen der kontroversen Ansichten von Miller die Kirche zu verlassen.
Bild 296
Die Millerbewegung weckte in Menschen den Wunsch, die Bibel erneut zu studieren und herauszufinden, was sie ihnen für ihr Leben zu sagen hatte.
Bild 297
William Miller ist ein Gutsbesitzer, den die Frage quält, warum er die Schlacht von Plattsburg überlebt hat. Allen Bedenken und allem Spott von Freunden zum Trotz sucht er in der Bibel nach Antworten und findet in Jesus einen Freund.
Bild 298
Der pensionierte Kapitän Joseph Bates hört William Millers Botschaft von der baldigen Wiederkunft Jesu und ist absolut überzeugt davon. Er setzt seine Kraft und sein Geld dafür ein und verkauft sogar sein Haus, um die Verbreitung der Botschaft zu unterstützen.

Anmeldung zum Erhalt von Filmvorführdateien

Um den Film in einer Gemeinde öffentlich vorführen zu können, müssen rechtliche Dinge beachtet werden. Daher ist es nötig, dass sich die Gemeinden für eine Vorführung über folgendes Formular anmelden: